Connichi 2017 – Anime- und Manga-Convention in der documenta Stadt

Die Connichi ist eine der größten Veranstaltungen für Anime, Manga und japanischer Populär- und Jugendkultur in Europa! Die Anime-Manga-Convention findet jährlich im September im Kongress Palais Stadthalle Kassel statt. In den drei Tagen werden 26.500 Eintrittskarten für Besucher*innen im Messebereich verkauft.

Im angrenzenden Stadthallengarten treffen sich die Cosplayer
Im angrenzenden Stadthallengarten treffen sich die Cosplayer

Die größere Anzahl der Cosplayer tummelt sich aber rundum das Gelände im Stadthallengarten und den Straßen im Vorderen Westen.
Nach Ludwigshafen 2002 findet die Convention seit 2003 in der documenta Stadt Kassel statt. Grund genug, um eine Woche nach dem Ende der documenta 14 nachzufragen, was Cosplay, Anime und Manga mit moderner Kunst gemeinsam hat?

Kostüme und Waffen werden meist in monatelanger Heimarbeit gefertigt
Kostüme und Waffen werden meist in monatelanger Heimarbeit gefertigt

Wir wünschen spannende Erkenntnisse und bleibt bitte wie immer neugierig dran!

Interview mit Comiczeichner Nils Knoblich über sein neues Buch Fortmachen

Es ist eine Freude heute Nils Knoblich mit seinem neuen Comic „Fortmachen“ vorzustellen! Denn Nils verbrachte einige Wochen in unserem ehemaligen Ofen-Office in Kassel, um an dem Comic zu arbeiten. Die Geschichte von „Fortmachen“ erzählt die Flucht seiner Familie aus der DDR im Jahr 1989 – wenige Wochen vor dem Fall der Mauer. Nils, der zu dem Zeitpunkt vier Jahre alt war hat über Interviews die Geschichte wieder lebendig gemacht! Er hat Erkenntnisse unter anderem aus Stasiunterlagen seiner Familie mit Erzählungen von Elter, Onkel und Großeltern in eine spannende Bilderwelt übersetzt.

Eine Ost-Berlin-Reise bringt Nils Eltern zum zweifeln
Eine Ost-Berlin-Reise bringt Nils Eltern zum zweifeln

Gerade Themen wie Überwachung und Flucht, machen den Comic zu einem aktuellen Zustandsbericht über die neuere Deutsche Geschichte! Nils ist es gelungen aus seiner Familiengeschichte ein mehr als lesenswertes Zeitdokument zu gestalten, das viele Leser*innen verdient hat. Weitere Infos zu Nils Knoblich und seiner Lesereise findet Ihr unter nilsknoblich.com. Wir wünschen spannende Erkenntnisse und bleibt neugierig dran!

documenta 14 Abschlusszeremonie am Fridericianum Kassel

Die documenta 14 endete am 17. September mit einem sehr herzlichen Abschied durch die Bürger*innen Kassels und Freund*innen der documenta. Das Team der documenta 14 selbst dankte mit einem Transparent und einer Aktion. In dieser Episode sind wir ganz nah bei den Kurator*innen und lassen sie wie den documenta -Künstler Hiwa K. zu Wort kommen.

artort.tv macht eine kurze documenta Pause!
artort.tv macht eine kurze documenta Pause!

artort.tv sagt ebenfalls Danke! Während der 100 Tage haben mir viele Besucher*innen einen sehr persönlichen und oftmals spannenden Einblick in ihre Gedanken und Gefühle über unterschiedliche documenta Kunstwerke gegeben. Nach einer kreativen Pause und nach der weiterer Suche nach finanzieller Unterstützung geht die documenta 14 hier auf artort.tv weiter! Also bleibt weiterhin neugierig dran! (Stephan Haberzettl)

documenta 14 artist Olu Oguibe and The Obelisk

Heute zeigen wir Euch unser Interview mit documenta Künstler Olu Oguibe aus den USA. Der gebürtig aus Nigeria stammende Künstler hat auf dem zentral gelegenen Königsplatz in Kassel „Das Fremdlinge und Flüchtlinge Monument“ – einen 16 Meter hohen Obelisken errichtet. Er trägt eine Inschrift in den Sprachen Arabisch, Deutsch, Englisch und Türkisch. Oguibe ist Arnold Bode Preisträger 2017. Sein Kunstwerk wird in Kassel bleiben. Weitere Informationen finden sich u.a. auf der Seite der documenta: Olu Oguibe auf documenta14.de

Oguibes Obelisk soll nach Wunsch vieler Kasseler Bürgerinnen und Bürger am Königsplatz bleiben
Oguibes Obelisk soll nach Wunsch vieler Kasseler Bürgerinnen und Bürger am Königsplatz bleiben

Wir wünschen unerwartete Erkenntnisse! Das Interview ist in Englisch geführt worden und wir bemühen uns um eine Untertitelung. Also bleibe neugierig dran!