Kunstprojekt Stars für eine Nacht präsentiert erste Ausstellung

Hinter dem Namen „Stars für eine Nacht“ verbirgt sich ein Fotografie- und Kunstprojekt um den Kasseler Fotografen Andreas Weber. Er stand uns im Vorfeld der ersten Ausstellung Rede und Antwort. Er beschreibt im Interview, wie es zur Idee gekommen ist, welche Herausforderungen es mit sich bringt im Schatten der tiefsten Nacht Orte durch eigene künstliche Beleuchtung stilvoll in Szene zu setzen und wohin die Reisewünsche des Teams sie in Zukunft wohl noch hinführen wird. Die Ausstellung, die aktuelle im Anthroposophischen Zentrum in Kassel läuft, zeigt stilvoll illuminierte Sehenswürdigkeiten, Naturwunder und verborgene Orte aus ganz Deutschland.

Plaudert auch mal aus dem Nähkästchen und zeigt welche Technik das Team verwendet - Fotograf Andreas Weber
Plaudert auch mal aus dem Nähkästchen und zeigt welche Technik das Team verwendet – Fotograf Andreas Weber

Weitere Informationen zum Kunstprojekt findet Ihr unter der Webseite von Stars für eine Nacht

Wir wünschen spannende Erkenntnisse und bleibt bitte neugierig dran!

No Comment – REQUIEM – eine Musik für den Herrenabend

Der Erste Kasseler Herrenabend feiert 2017 sein 33jähriges Bestehen. Künstler und Chronist des Abends Wolfgang Luh ist leidenschaftlicher Sammler von Requiems. Was lag also näher rundum den 33. Geburtstag und der parallel im Kasseler Stadtmuseum laufenden Ausstellung „Grüße an den Herrenabend“ ein Requiem mit Musik für den Ersten Kasseler Herrenabend komponieren zu lassen!

Der Kontakt zum Elektronikmusiker und Komponisten Wolfram Spyra war schnell gemacht, da er selbst Ehrengast im Herrenabend ist.

Wolfram Spyra komponierte das REQUIEM für den Herrenabend
Wolfram Spyra komponierte das REQUIEM für den Herrenabend

Sehen Sie hier die komplette Aufführung mit Komponist Wolfram Spyra, Roksana Vikaluk, Konstantin Athanasiadis, Dieter Serfas und David Spyra.

Chronist des Ersten Kasseler Herrenabends Künstler Wolfgang Luh
Chronist des Ersten Kasseler Herrenabends Künstler Wolfgang Luh

Wir wünschen interessante Erkenntnisse und bleiben Sie bitte neugierig dran!

Connichi 2017 – Anime- und Manga-Convention in der documenta Stadt

Die Connichi ist eine der größten Veranstaltungen für Anime, Manga und japanischer Populär- und Jugendkultur in Europa! Die Anime-Manga-Convention findet jährlich im September im Kongress Palais Stadthalle Kassel statt. In den drei Tagen werden 26.500 Eintrittskarten für Besucher*innen im Messebereich verkauft.

Im angrenzenden Stadthallengarten treffen sich die Cosplayer
Im angrenzenden Stadthallengarten treffen sich die Cosplayer

Die größere Anzahl der Cosplayer tummelt sich aber rundum das Gelände im Stadthallengarten und den Straßen im Vorderen Westen.
Nach Ludwigshafen 2002 findet die Convention seit 2003 in der documenta Stadt Kassel statt. Grund genug, um eine Woche nach dem Ende der documenta 14 nachzufragen, was Cosplay, Anime und Manga mit moderner Kunst gemeinsam hat?

Kostüme und Waffen werden meist in monatelanger Heimarbeit gefertigt
Kostüme und Waffen werden meist in monatelanger Heimarbeit gefertigt

Wir wünschen spannende Erkenntnisse und bleibt bitte wie immer neugierig dran!