Der Obelisk und Die Freiheit der Kunst

In der documentastadt Kassel überschlagen sich die Ereignisse! Für uns das ermittelnde Team am Tatort der Kunst keine leichte Aufgabe. Heute versucht Stephan Haberzettl einen Überblick über den Stand der Dinge in Kassel zu geben. Das gerade die Kunstfreiheit in der Heimat der Weltkunstschau nun unter die Räder gekommen ist lässt uns bei artort.tv nicht kalt und wir klären auf.

Freiheit der Kunst bedeutet sie so zu akzeptieren, wie vom Künstler erschaffen. Änderungen wie Standort oder im Aussehen sind vom Grundgesetz geschützt
Freiheit der Kunst bedeutet sie so zu akzeptieren, wie vom Künstler erschaffen. Änderungen wie Standort oder im Aussehen sind vom Grundgesetz geschützt

Im Kanal findet Ihr auch weitere Filme zum Obelisken u.a. ein Interview mit dem Künstler Olu Oguibe. Wir wünschen interessante Erkenntnisse!

Am Tag der Einheit Obelisk von Olu Oguibe in Kassel abgebaut

Wenige Tage nach Auslaufen des Leihzeitraums und zehn Tage nach Beschluss der Stadtverordnetenversammlung hat die Stadt Kassel das letzte verbliebene Kunstwerk der documenta 14 abgebaut.
In einer Nacht- und Nebelaktion wurden am frühen Morgen am Tag der Deutschen Einheit und dem Todestag des documenta Gründers Arnold Bode symbolträchtig Fakten geschaffen und das Kunstwerk von Olu Oguibe mit dem Titel „Das Fremdlinge und Flüchtlinge Monument“ entfernt. Uhrzeit und Art des Abbaus erinnern uns sehr stark an Abschiebungen in frühen Morgenstunden und lassen das Team von artort.tv nicht kalt.

Aus Respekt vor den Toten von Flucht und Vertreibung legen Bürgerinnen Blumen am ehemaligen Standort des Obelisken nieder
Aus Respekt vor den Toten von Flucht und Vertreibung legen Bürgerinnen Blumen am ehemaligen Standort des Obelisken nieder

Wir waren am Tatort der Kunst und haben uns mit Regina Oesterling und Mirl Redmann getroffen um die Situation einzuordnen. Sehen Sie hier keine Bilder vom Abriß. Wir wünschen interessante Erkenntnisse.

Connichi 2017 – Anime- und Manga-Convention in der documenta Stadt

Die Connichi ist eine der größten Veranstaltungen für Anime, Manga und japanischer Populär- und Jugendkultur in Europa! Die Anime-Manga-Convention findet jährlich im September im Kongress Palais Stadthalle Kassel statt. In den drei Tagen werden 26.500 Eintrittskarten für Besucher*innen im Messebereich verkauft.

Im angrenzenden Stadthallengarten treffen sich die Cosplayer
Im angrenzenden Stadthallengarten treffen sich die Cosplayer

Die größere Anzahl der Cosplayer tummelt sich aber rundum das Gelände im Stadthallengarten und den Straßen im Vorderen Westen.
Nach Ludwigshafen 2002 findet die Convention seit 2003 in der documenta Stadt Kassel statt. Grund genug, um eine Woche nach dem Ende der documenta 14 nachzufragen, was Cosplay, Anime und Manga mit moderner Kunst gemeinsam hat?

Kostüme und Waffen werden meist in monatelanger Heimarbeit gefertigt
Kostüme und Waffen werden meist in monatelanger Heimarbeit gefertigt

Wir wünschen spannende Erkenntnisse und bleibt bitte wie immer neugierig dran!

No Comment – Introduction of The Parthenon of Books at Franfurt book fair

In der Serie No Comment geben wir Euch die Möglichkeit ein eigenes Bild der documenta 14 zu bilden. Seht hier die Vorstellung der Arbeit The Parthenon of Books von Marta Minujín auf der Frankfurter Buchmesse vom 20. Oktober 2016. Wir wünschen eine unberechenbare Erkenntnis!

Our series No Comment is your possibility to join documenta 14 events and build your own understanding. Today we invite you to the introduction of the artwork of Marta Minujín at Frankfurt book fair October 20th 2016. We wish you an unpredictable cognition!

Marta Minujín and Adam Sczymczyk
Marta Minujín and Adam Sczymczyk